Das Berliner Social Start-up „share“. März mit dem Verkauf von Lebensmittel- und Hygieneartikeln, um soziale Ungleichheit zu lindern. Mit dem einfachen und sozialen 1+1 Prinzip machen sie jeden Käufer zum Spender.Leider herrscht auf der Welt eine große Ungerechtigkeit in der Verteilung von Ressourcen und Wohlstand. Share möchte das ändern und hat dafür das 1+1 Prinzip entwickelt. Mit jedem Kauf eines Produktes aus den drei Bereichen Trinken, Essen und Hygiene, erhält ein Mensch in Not gleichwertige Hilfe. So sichert eine Flasche Wasser einen Tag Trinkwasser durch die Reparatur oder den Bau von Brunnen, ein Bio-Nussriegel sorgt für eine Portion Essen und eine Flasche Handseife finanziert ein Stück Seife, die häufig mit einem Hygiene-Training an Schulen kombiniert wird. Durch einen QR-Code auf jedem Produkt kann jeder Käufer transparent nachschauen, wo die Hilfe geleistet wird.Kauf und du ,indem sie auf die unten stehende Anzeige klicken.